Aktuelles

Aktuelle Beiträge zu verschiedenen Themen



Aktuelles Anliegen

55Zahlreiche Entwicklungen und Ereignisse in den vergangenen Monaten

lassen die Menschen in Europa erfahren, wie die globalen Spannungen in der Welt vor ihrer eigenen Haustür angekommen sind: Terroranschläge und Sicherheitsdebatte, populistische Agitation und Hasskomentare in den Medien – Es fällt schwer, sich dem Sog der Emotionen und der veröffentlichten Meinungen zu entziehen, die das menschliche Denken und „Fühlen“ zunehmend in Beschlag nehmen und das Miteinander in den Alltags-Beziehungen und in der Gesellschaft belasten.

Als Männer und Frauen, die seit Jahren verschiedene Formen der gegenstandslosen Meditation – Zen und christliche Kontemplation – praktizieren, fragen wir uns:

Was ist der Beitrag der Kontemplation für eine friedliche Welt?

  • Wie verarbeiten wir selber mental und seelisch die Vorgänge in unserer so komplex und brisant gewordene Welt?
  • Was hilft uns menschlich zu bleiben im Umgang mit uns selber, mit Fremden – auch mit Andersdenkenden?
  • Wie können wir Menschen unterstützen, die sich für andere einsetzen?
  • Wie kann die „Kraft aus der Stille“, von der wir überzeugt sind, im Engagement für Migranten und Asylsuchende fruchtbar werden?
  • Woher kommt uns angesichts der Fülle und Komplexität der Probleme eine neue Vision für das Menschsein im 21. Jahrhundert?

Die Initiative Meditieren für eine friedliche Welt ist eine Reaktion auf die derzeitige weltweite Krise, ausgelöst durch die Flüchtlingsbewegungen, die seit wenigen Jahren auch Mitteleuropa erreicht haben und erhebliche Verunsicherung auslösen.
Zusammen mit vielen Menschen spüren wir: Niemand ist eine Insel! Es gibt keine nationalen oder individuellen Lösungswege mehr, die losgelöst vom Blick auf das Ganze wirksam sein könnten.

Es geht um nichts weniger als um das Erwachen der menschlichen Gemeinschaft zu sich selber.

Zeitzeugen (Beiträge)
Analyse (Beiträge)

Veröffentlicht von Bernhard Stappel am 5. Januar 2016